Hamster pflegen und halten sich in erster Linie alleine sauber. Sie sind sehr reinliche Tiere, sie pflegen ihr Fell ganz von alleine, meist mehrmals am Tag beispielsweise nach dem aufstehen oder nach dem sie gefressen haben.

Fell vom Hamster pflegen

Sie putzen sich mit ihren Vorderpfoten und lecken sich sauber. Auf gar keinen Fall sollten Hamster gebadet werden, denn das kann zu einer Erkrankung führen von der sich die kleinen leider oft nicht wieder erholen.

Hamster mit längerem Fell kann man gelegentlich mit einem kleinen Kamm oder einer Zahnbürste – VORSICHTIG! – durchkämen. Sollte dabei so etwas wie ein Knoten auffallen dann kann dieser, ebenfalls vorsichtig, mit einer Schere heraus geschnitten werden.

Eine weitere Möglichkeit deinem Hamster die Pflege zu erleichtern ist ein Sandbad.

Hamster lieben es ein Sandbad zunehmen und diese Möglichkeit bietet man ihnen am besten, in dem man eine kleine Schale nimmt und diese mit einfachem Vogel- oder Chinchillasand füllt. Durch das baden im Sand werden dann Fette und Öle aus dem Fell gezogen.

Fühlt sich das Fell trotz allem noch fettig an sollte dringend die Ernährung, als mögliche Ursache, überprüft werden.

 

Zähne vom Hamster pflegen

Hamsterzähne wachsen immer nach. Deshalb ist es vor allem wichtig den kleinen Vierbeinern die Möglichkeit zugeben an etwas zu nagen um sicher zustellen das die Zähne abnutzen. Dazu eignen sich zum Beispiel Hunde oder Katzentrockenfutter oder spezielle Nagerstangen.

Bei Hamstern sollte immer darauf geachtet werden das nie zu viel Zucker in den Nahrungsmitteln enthalten ist. Denn das ist, wie bei uns Menschen auch, nicht besonders gut für die Zähne.

Sollte auffallen das sich die Zähne, aus welchem Grund auch immer, nicht mehr richtig abnutzen sollte ein Tierarzt auf gesucht werden. Der wird die Zähne des kleinen Nagers Fachmännisch kürzen. Dies selbst zu tun raten wir hier ausdrücklich ab.

Erkennen ab wann sie zu lang sind kann man einerseits daran das sie aus dem Mund heraus stehen oder aber daran das der Hamster seine Fressgewohnheiten ändert, zum Beispiel in dem er kaum noch etwas ist.

 

Krallen vom Hamster pflegen

Das pflegen der Krallen ist dem der Zähne ziemlich ähnlich. Im Normalfall sollten sich die Krallen nämlich von ganz allein abnutzen.

Doch hin und wieder recht das kratzen und klettern an Ästen oder sonstigem nicht aus. In diesem Fall müssen die Krallen gekürzt werden, sonst können durch das hängenbleiben der Krallen in Kleidungsstücken oder anderem, die Krallen des kleinen Nagers verletzt werden.

Doch genau wie bei den Zähnen sollte man diese Prozedur nicht alleine ausführen sondern sich von einem Tierarzt helfen lassen. Man kann es sich auch von dem Tierarzt zeigen lassen, denn hat man es einige male gesehen kann man es ganz einfach alleine machen.

Den Hamsterkäfig sauber halten

Das waren die Grundlegenden Punkte die es bei der Pflege eines Hamsters zu beachten gilt. Außer der Hamsterpflege ist natürlich eins noch wichtig, und das wäre die Pflege des Hamsterkäfigs. Denn nicht nur das Hamster pflegen ist wichtig sondern auch seine Unterkunft sollte immer sauber gehalten werden.

Es sollte darauf geachtet werden das hin und wieder das Hamsterhaus gesäubert wird und von nicht mehr benötigten Essensresten befreit wird. Hat der kleine Nager nämlich beispielsweise viel Obst versteckt kann dies zu verklebten stellen im Fell führen sollte in oder auf dem Obst schlafen.

Die Ecke die als Klo benutzt wird sollte auch regelmäßig gesäubert werden. Das Einstreu an dieser Stelle muss häufig erneuert werden, allerdings nicht großflächig sondern nur an stark verschmutzten Stellen. Das ganze Einstreu muss nur etwa einmal im Monat ausgetauscht werden.